Sunday, 16 March 2014

Rezension: The Hero of Ages. Mistborn Trilogy 3 von Brandon Sanderson

The Hero of Ages
760 Seiten
Verlag: Tor Books
Erscheinungsjahr: 2008
englische Originalausgabe

1. The Final Empire
2. The Well of Ascension
3. The Hero of Ages

4. The Alloy of Law (spielt ca. 300 Jahre nach Ende der Trilogie)

Die Kurzbeschreibung spare ich mir, aufgrund  von Spoilern - nachzulesen ist sie für Interessierte hier  

Eigene Meinung

Wow.. einfach nur Wow! "The Hero of Ages" ist wahrscheinlich das beste Buch, das ich in den letzten paar Jahren gelesen habe. Hier stimmt einfach alles - die Ideen sind großartig, innovativ und die Umsetzung ist genauso gelungen. Während ich in Teil 1 & 2 noch ein paar Längen bemängelt habe, bietet der 3. Teil der Reihe Spannung und Dramatik ohne Ende. Das Buch ist rasant aber regt auch zum Nachdenken an und hat seine ruhigen Szenen. 

Ich bin einfach begeistert davon, wie gut Sanderson die Handlungsstränge zusammenführt, wie er Geheimnisse aufklärt, über die man sich in den vorherigen Büchern gewundert hat und vor allem, wie alles perfekt zusammenpasst. Die Geschichte wirkt unglaublich gut durchdacht und clever.

Und dabei wird der Leser immer wieder überrascht, immer wenn man denkt, man habe die Handlung durchschaut oder die Motivationen und Strategien der Charaktere verstanden, passiert etwas völlig Unerwartetes und lenkt die Geschichte wieder in eine komplett andere Richtung. 

Dabei spielt Sanderson gekonnt mit den traditionellen Konzeptionen von Gut & Böse, verwischt die Grenzen und lässt den Roman zu etwas besonderem werden. Man kann nie genau sagen, wer "gut" oder "böse" ist, denn absolut alle Charaktere tun gutes sowie böses, egal wie ihre Motivationen aussehen. Die Charaktere, die mir schon in den vorherigen Bänden gut gefallen haben, werden weiter entwickelt und wir lernen sie noch besser kennen. Vor allem hat mir gut gefallen, dass einige Personen in den Fokus rücken, die vorher eher Nebenfiguren waren, wie zum Beispiel Spook. Seine Geschichte hat mich wirklich überrascht und beeindruckt. 

Aber nicht nur seine - auch war ich froh, einige altbekannte Charaktere weiter zu verfolgen, wie zum Beispiel TenSoon, und immer neues über das Land, die Religionen und die Menschen und Wesen zu erfahren. 

Die Auflösung zum Schluss hat mich umgehauen. Und ich hatte sogar echt mit den Tränen zu kämpfen. Eine absolut großartige Geschichte! Ich kann es nicht oft genug sagen und kann jedem ans Herz legen, die Mistborn Trilogie zu lesen.



Bis jetzt ist das Buch mein absolutes Lese-Highlight 2014!

1 comment:

  1. Jetzt machst du mich ja neugierig.ich lese gerade den ersten Teil und dachte noch so bei mir "joa, ist ganz gut, aber ob es sich lohnt, wieder eine neue Reihe anzufangen..." ... jetzt weiß ich zumindest, dass sich das durchhalten durchaus lohnen könnte :)

    ReplyDelete