Thursday, 13 February 2014

Vorstellung: Farseer Trilogy von Robin Hobb

Viele Bücher, die ich vor etlichen Jahren gelesen habe, habe ich nicht rezensiert. Trotzdem gehören eine Menge davon zu meinen absoluten Lieblingen und es nervt mich, dass ich noch nichts zu ihnen geschrieben habe.

Deshalb habe ich mir überlegt, dass ich die Reihen oder Autoren, die es verdient haben, einfach nochmal vorstelle! 

-------------------

Als erstes folgt die erste Trilogie von einer meiner Lieblingsautorinnen:

Farseer Trilogy / Die 1. Chroniken von Fitz, dem Weitseher von Robin Hobb

1. Assassin's Apprentice / Der Adept des Assassinen / Der Weitseher
2. Royal Assassin / Des Königs Meuchelmörder / Der Schattenbote
3. Assassin's Quest / Die Magie des Assassinen / Der Nachtmagier

---> die 2 verschiedenen deutschen Namen resultieren daraus, dass die Bücher komplett neu aufgelegt wurden.. Ich persönlich bin da kein Fan von - die älteren Namen waren näher am Originaltitel orientiert und auch die Cover der früheren deutschen waren die der englischen Ausgabe.. Hat mir besser gefallen.

Inhaltsangabe zu Teil 1
Young Fitz is the bastard son of the noble Prince Chivalry, raised in the shadow of the royal court by his father’s gruff stableman. He is treated as an outcast by all the royalty except the devious King Shrewd, who has him secretly tutored in the arts of the assassin. For in Fitz’s blood runs the magic Skill—and the darker knowledge of a child raised with the stable hounds and rejected by his family.

As barbarous raiders ravage the coasts, Fitz is growing to manhood. Soon he will face his first dangerous, soul-shattering mission. And though some regard him as a threat to the throne, he may just be the key to the survival of the kingdom.

------------------------
Der junge Fitz ist der Bastard eines edlen Prinzen und wird in den Ställen des königlichen Haushaltes großgezogen. Er ist ein Ausgestoßener, dessen bloße Existenz seinen Vater um den Thron gebracht hat. Nur der alte König nimmt sich seiner an: Heimlich lehrt er ihn die Künste der Assassinen, um ihn zu einem willigen Werkzeug zu machen. Denn Fitz besitzt die magischen Fähigkeiten der Weitseher, und bald liegt das Schicksal des Landes in seiner Hand ...

Eigene Meinung
 

Die Bücher spielen in den Six Duchies und werden aus der Ich-Perspektive des Hauptcharakters Fitz erzählt. Fitz ist der Bastardsohn des verstorbenen Prinzen und wird im Verborgenen zum Assassinen des Königs ausgebildet. Am höfischen Leben darf er nicht teilhaben und wird von den meisten wie ein Außenseiter behandelt. Noch dazu besitzt Fitz magische Fähigkeiten, die sogenannte "Skill", die es ihm zum Beispiel erlaubt, mit wilden Tieren zu kommunizieren. Diese magische Gabe ist allerdings nicht gerne gesehen und deshalb wird Fitz dazu angehalten, seine Fähigkeiten zu ignorieren und vor allem nie zu offenbaren. Fantastische Elemente werden sehr spärlich benutzt. Insgesamt ist die Welt an unserem Mittelalter orientiert und die meisten Menschen führen ein magieloses Leben ;-)

Auf den ersten Blick hört sich das nach einer klischeehaften "Armer-kleiner-Junge-wird-zu-unschlagbarem-Assassinen&Magier"-Geschichte an, ist aber so viel mehr als das! Zuerst ist Fitz kein Überheld und hat seine Stärken und Schwächen. Er macht viele Entwicklungen durch und ist insgesamt ein vielschichtiger & "lebendiger" Charakter, der einem echt ans Herz wächst, den man aber ab und zu gerne auch mal in den Hintern treten möchte. Vor allem ist er jemand, mit dem man mitfiebern und leiden kann! 

Die Nebencharaktere sind nicht etwa blass und eindimensional, wie es oft der Fall ist, sondern genauso schön ausgearbeitet wie Fitz. Während im ersten Teil der Fokus noch sehr stark auf Fitz und seine Entwicklung sowie Ausbildung gerichtet war, stehen im 2. Teil ein paar weitere Charaktere im Mittelpunkt, wie zum Beispiel Kettricken, Burrich, Verity oder Chade.. und später Nighteyes. Ihre Rollen werden weiter ausgebaut und sie sind mir alle genauso lieb geworden wie Fitz. 

Vor allem der Fool hat mich beeindruckt, da er absolut keinem Klischee entspricht und Robin Hobb da meiner Meinung nach eine unglaublich beeindruckende und faszinierende Person geschaffen hat. Die Interaktionen zwischen Fitz und dem Fool habe ich am liebsten gemocht und ihre wachsende Freundschaft fand ich einfach wunderbar dargestellt!

Ich kann einfach nicht oft genug sagen, wie sehr ich Hobb's Charakterzeichnung bewundere ;-) Es macht die Geschichte so viel besser, wenn die Charaktere so unglaublich lebendig und authentisch beschrieben werden! 

Spannung hält die Geschichte natürlich auch bereit. Fitz' Rolle als Assassine ist mehr als gefährlich und man bangt oft um seine Sicherheit und die der anderen Personen. Es gibt eine gute Mischung an actionreichen Szenen und ruhigeren Phasen. Viele Szenen sind unglaublich rührend und ich muss zugeben, dass ich oft Tränen in den Augen hatte. Vor allem die Interaktionen zwischen Fitz und Nighteyes in Teil 2 haben mich beeindruckt...

Nicht alles, was unser "Held" sich vornimmt, gelingt und er ist auf keinen Fall unbesiegbar.. Das macht alles nur noch spannender und man kann besser mitfiebern. Teil 2 hat gegen Ende einige unerwartete Wendungen aufzubieten und ist ein würdiger Abschluss eines Mittelteils, der es oft schwer hat.

Ich muss zugeben, dass Teil 3 einige Längen hatte und vor allem der Anfang sehr bedrückend gewirkt hat. Fitz hat sich verändert und das nicht in allen Belangen zu seinem Vorteil. Oft hat mir sein Verhalten gegenüber anderen Personen, die ihm wichtig sind, nicht gefallen. Aber daran erkennt man auch wieder, dass Fitz nicht perfekt ist.. Nach einem etwas langweiligen Beginn, nimmt das Buch aber an Fahrt auf und auch die neuen oder wiederkehrenden Charaktere haben ihren Anteil daran, dass es mir wieder richtig gut gefallen hat. Teil 3 beschreibt im Großen und Ganzen eine Quest (wie der Titel schon sagt), auf die ich aber nicht genauer eingehen möchte, da ich nicht spoilern will ;-)

Das Ende des Buches war schön und traurig zugleich, Buch 3 enthält mehr Magie als die vorherigen Teile und beschreibt am Ende genauso viele überraschende Szenen wie man es von Hobb gewöhnt ist. Obwohl die Trilogie schon in sich abgeschlossen ist, wird Raum für eine Fortsetzung gelassen und einige Geheimnisse werden nicht aufgeklärt.

Es gibt auch eine gute Prise Romantik in der Reihe..  Allerdings verläuft die Liebesgeschichte nicht so, wie man vielleicht annimmt und hat mich damit wirklich positiv überrascht ;-)

Die Farseer-Reihe kann ich jedem empfehlen, der High Fantasy, Charakter-zentrierte Stories und keine strahlenden Überhelden mag :)

Ein reread steht wohl bei mir bald an!


11 comments:

  1. Du machst bald einen Re-read? Darf ich mitmachen? Klar, ich wollte erstmal alles von Hobb lesen, was ich noch nicht kenne (lese gerade einen Megan Lindholm "Harpy's Flight" allerdings in Deutsch), aber ich hätte große Lust nochmal diese Bücher zu lesen. Ich immerhin schon mindestens zehn Jahre her, dass ich sie gelesen habe.
    Die Neuauflagen gefallenmir auch nicht, weder Cover, noch Titel. Aber wenigstens SIND sie neu aufgelegt worden ;-) In den alten grünen Ausgaben sind massenweise Fehler drin, die mich damals unheimlich genervt haben, ich hoffe, die sind behoben worden.
    Ich halte übrigens die direkt fortsetzende Trilogie für die bessere und das in mehrerlei Hinsicht. Die mittlere Trilogie mit den Zauberschiffen habe ich erst viele Jahre später gelesen und hatte da manchmal sogar Schwierigkeiten mit Längen, wenngleich ich von allem, was mit den Drachen(schiffen) zu tun hat, unheimlich beeindruckt war, weil alles so genial durchdacht ist.
    Hast Du schon ein Datum für Deinen Re-read? Vielleicht können wir ja noch jemanden überreden ;-)

    ReplyDelete
  2. Jaaaa, zusammen lesen finde ich prima :) Allerdings würd das bei mir noch etwas dauern - meine Eltern müssen mir erst die Bücher zuschicken :D So Ende März/Anfang April könnte bei mir passen, wie sieht es bei dir aus?
    Das wusste ich gar nicht, mit den vielen Fehlern in der deutschen Ausgabe.. Demnach macht es ja schon Sinn..wenn die Fehler denn auch wirklich verbessert wurden.

    Die Zauberschiffe habe ich zuerst gelesen und dann die 2 Fitz-Trilogien.. Kann mich nicht entscheiden, was mir besser gefallen hat! ;-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das klingt gut! Bis dahin habe ich auch noch einigen anderen erzählt, dass sie es ja auch mal versuchen könnten ;-)
      Ja, leider viele Fehler und damals habe ich auf so etwas nicht einmal im Ansatz geachtet - und habe natürlich noch genau diese Ausgaben im Regal ... na dann sag bescheid, wenn die Bücher über den großen Teich sind ;-)

      Delete
  3. Ich finde es sehr schade, dass die zweite Trilogie im Deutschen nicht neu aufgelegt worden ist. Ich würde sie gerne lesen, aber ich befürchte dass mir das im Englischen dann doch zu kompliziert ist. Sehr schade! :(

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hast Du schon einmal versucht, die Bücher gebraucht zu bekommen, zum Beispiel über Tausch oder den zahlreichen Gebraucht-/Antiquariats-Dingens? Wenn Du mir eine Mail schreibst, sende ich Dir gern einige URLs zu, die ich entweder schon selbst genutzt habe oder von anderen weiß, dass man sie nutzen kann. :)

      Delete
    2. Hu, das wusste ich gar nicht! Ich dachte die 2. Trilogie wird auch neu rausgebracht.. Meh, das ist echt schade -.- Drücke die Daumen, dass du die Ausgaben trotzdem irgendwo für normale Preise finden kannst! Vielleicht in dem Fantasy-Laden in Bochum?

      Delete
  4. Das ist eine ganz tolle Reihe - soweit ich das bisher beurteilen kann, ich stecke nämlich noch am Anfang von "Assassin's Quest" (das hat mich aber nicht davon abgehalten, schon mal auf Vorrat auch die nächsten beiden Trilogien zu horten - glücklicherweise habe ich auch alle im einheitlichen Design bekommen).
    Ich finde, Robin Hobbs Schreibweise kann man sich nur schwer entziehen; und sie hat wirklich ein Händchen für starke Charaktere :-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Schön, dass Du gleich vorlegst *lach*. Mila, jetzt müssen wir uns ranhalten!

      Delete
    2. Hehe, so schauts aus :)
      Kiya, viel Spass mit dem 3. Teil! Und lass dich nicht von möglichen Längen abschrecken ;-)

      Delete
    3. Vielleicht gibt es mir den nötigen Schubs, wenn ihr anfangt, zusammen zu lesen ;-) Und eventuelle Längen schrecken mich gar nicht - dafür schreibt Robin Hobb viel zu gut!

      Delete