Sunday, 8 July 2012

WoT-Challenge: The Eye of the World [Eindruck #1]

"The Wheel of Time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again."

So beginnt das erste Kapitel und ich bin glücklich, dass ich die Reihe nochmal im Original lese. Ich mag solche schönen Zitate und die sind mir damals nicht aufgefallen. Mittlerweile habe ich das 3. Kapitel beendet, bin also noch nicht so weit. Ich muss aber sagen, dass ich es gerne lese und mich auf die Geschichte freue.
Bis jetzt ist es viel Einleitung, Rand, seine 2 Freunde Mat und Perin werden vorgestellt und das Dörfchen "Two Rivers" bereitet sich auf Bilbos Geburtstag das Bel Tine-Fest vor.

Wenn man will, kann man viele Parallelen zu HdR oder auch anderen Geschichten finden. Wenn man will, dann kann man überall, in allen Geschichten Parallelen zu anderen Büchern finden. Wenn man will, dann kann man auch sagen, Moiraine gehört zu den Faceless Men, weil sie den Dorfjungs bestimmte Münzen gegeben hat. Valar Morghulis^^


ja, ich kann mir nicht helfen. Mein Gehirn stellt immer solche Verbindungen an. Aber mich stört es nicht.


Bis Egwene und Nynaeve und ihr Stock aufgetaucht sind, hat mich auch nichts genervt, aber jetzt weiß ich wieder, warum ich die Reihe abgebrochen habe.
Warum zum Teufel sind die beiden nur so schnell gereizt? Das ist so übertrieben. Bei jeder kleinsten Kleinigkeit gehen sie in die Luft.
Und die Jungs sind nicht besser. Woher die Angst vor den Mädels? Ihr seid Kerle, reißt euch mal zusammen -.- Ich meine, okay.. Rand wohnt ja etwas weiter weg und hat wahrscheinlich mehr mit Kühen und Schafen als mit Frauen zu tun, aber trotzdem finde ich das ganze Gehabe übertrieben. Leider.


Naja, ich kann ja jetzt erstmal wieder einem meiner liebsten Hobbies nachgehen, dem Lan-anschmachten. Ihn hab ich vermisst :D


Ich lese später weiter..

No comments:

Post a Comment