Tuesday, 19 June 2012

Lese-Eindrücke #2

In den letzten Wochen und Monaten hat sich mal wieder so einiges angesammelt! 
Ein Klick auf den Titel führt euch zu amazon und somit zur Inhaltsangabe =)


Hier die Eindrücke zu Büchern, die ich gelesen habe:

The Black Company (Chronicles of the Black Company1) von Glen Cook


Die "Black Company" ist eine Söldner-Truppe und steht im Mittelpunkt dieser Reihe. Wurde mir oft empfohlen und da mir das Thema gefällt, hab ich sie dieses Jahr endlich begonnen. Erinnert mich etwas an Steven Erikson's Schreibe, der ja auch häufig aus der Sicht von verschiedenen Soldaten, Söldnern etc. erzählt. Die Reihe besteht aus ziemlich vielen Teilen und so diente Teil 1 wohl eher als Einleitung. Mir hat das Buch aber trotzdem gefallen - man hat die verschiedenen Charaktere kennengelernt und die Ausgangsposition für die nächsten Bücher wurde geschaffen. Ich bleib weiter dran! 


Vergebung (Millennium Trilogie 3) von Stieg Larsson


War meine Urlaubslektüre und steht Teil 1+2 in nichts nach. Trotz der unglaublich vielen verschiedenen Perspektiven und des eigentlich trockenen Stoffs ein echter Pageturner! Ich war traurig, als es zu Ende war.. Hätte gerne noch mehr über Lisbeth Salander, Mikael Blomkvist und Co. gelesen. Besonders Lisbeth ist ein faszinierender Charakter. Schade, dass der Autor nicht mehr unter uns weilt.





Songs of Love & Death (Anthologie) gerausgegeben von George R. R. Martin



Wird mir als erstes Buch, das ich auf meinem Kindle gelesen habe, immer in Erinnerung bleiben ;-)
Enthält Geschichten von u.a. Neil Gaiman, Robin Hobb, Jim Butcher oder Jacqueline Carey. Einige Geschichten beziehen sich auf bereits veröffentlichte Reihen oder Bücher der Autoren und benötigen etwas Vorwissen. Da ich aber die meisten Autoren schon gelesen habe, hatte ich damit keine Probleme. Besonders die Geschichte von Jacqueline Carey, die während des ersten "Kushiel"-Romans spielt, hat mir sehr gut gefallen. Sie beleuchtet bestimmte Geschehnisse aus einer anderen Perspektive und gibt einen Blick auf die Vergangenheit verschiedener Charaktere preis. Fand ich sehr schön und emotional! Ein anderes Highlight war zum Beispiel die Geschichte von Neil Gaiman, die ein sehr überraschendes Ende nimmt. Überhaupt haben mir fast alle Geschichten gefallen. Sehr gut fand ich den Mix an verschiedenen Genres. So gibt es Science-Fiction, Endzeit, Fantasy, Mystery usw. Mit 1-2 Science-Fiction Stories hab ich mich schwer getan, aber das wars schon. Rundum gelungene Anthologie!



The Last Hero (A Discworld Fable) von Terry Pratchett


Auf diesen Pratchett war ich sehr gespannt, da hier Cohen und seine graue Horde die Hauptrolle spielen. Ich wurde nicht enttäuscht - die Geschichte war spannend, super witzig und ließ sich fix lesen. Leider hatte ich nur die Kindle-Edition. Das Buch enthält soweit ich weiß noch einige Zeichnungen.. Vielleicht leg ich es mir auch noch zu.. Irgendwann!



Heir to Sevenwaters (Sevenwaters 4) von Juliet Marillier


Obwohl mir Teil 3 nicht mehr gefallen hat, war ich neugierig auf den 4. Teil.. Und ab und zu brauche auch ich eine Prise Romantic Fantasy ;-) Bei Marillier weiß man ja, was einen erwartet. Die Handlung in den Büchern läuft grob immer gleich ab, aber genau das wollte ich auch haben, als ich das Buch in die Hand genommen hab. Teil 4 ist im Gegensatz zu Teil 3 wieder flüssiger zu lesen. Liegt vielleicht auch daran, dass ich mir dieses Mal das englische Original vorgenommen hab.. oder daran, dass die Protagonistin viel sympathischer ist als Fainne.. Insgesamt eine schöne Geschichte. 

1 comment:

  1. Schön, dass duw ieder da bist ;) Schön, dass dir Stieg Larsson so gut gefallen hat... ich hab noch keines der Bücher bisher gelesen :D

    Ich bin auf die Meinung zu dem Buch von Karen Miller gespannt

    ReplyDelete