Monday, 2 January 2012

Jahresstatistik 2011

Hier stelle ich euch meine Lese-Bilanz 2011 vor!

Verglichen zu 2010 habe ich 6 Bücher mehr gelesen. Und deshalb bin ich mit meiner Bilanz sehr zufrieden! Auch wenn es verglichen zu vielen meiner Mit-Blogger recht wenig ist ;-)

Gelesen habe ich letztes Jahr 32 Bücher bzw. 15 878 Seiten. Leider schafft es mein aktuelles Buch nicht mehr in die Statistik.. Die durchschnittliche Seitenzahl pro Buch liegt bei 496 Seiten.

Ich habe 14 deutsche und 18 englische Bücher gelesen.


Aufteilung in Genres:
Fantasy: 15
Anthologien: 3
Thriller: 4
Klassiker: 2
Biografien: 1
Jugendbücher: 5
Sonstiges: 2


--> Das ist schon ein gewaltiger Unterschied zum letzten Jahr, denn da habe ich ausnahmslos nur Fantasy gelesen.

Bücher, die ich abgebrochen habe, gibt es natürlich auch wieder. Es waren genau 5 Stück. Mit fast allen davon werde ich es aber noch einmal versuchen. Nur bei einem bin ich mir noch nicht sicher. Insgesamt befinden sich 6 abgebrochene Bücher auf meinem SUB.

Mein aktueller SUB-Stand am 01.01.2012: 50 Bücher!

3 Reihen habe ich letztes Jahr beendet (Second Sons von Jennifer Fallon, The Malazan Book of the Fallen von Steven Erikson und die Ballerina-Reihe von Brigitte Blobel).

Meine meistgelesene Autorin war letztes Jahr Brigitte Blobel. Dicht gefolgt von George R. R. Martin mit 3 gelesenen Büchern (2 davon im reread).

Dazu habe ich 3 Reihen neu angefangen (Millennium Trilogie von Stieg Larsson, Mistborn von Brandon Sanderson und die Hunger Games von Suzanne Collins).

Die Zahl der Rereads 2011 liegt bei 6.

------------------------------------------------

Und jetzt kommen wir zu meinen TOPS und FLOPS 2011!

Das beste Fantasy-Buch: 
The Wise Man's Fear von Patrick Rothfuss
--> War eine relativ leichte Entscheidung. Ich hatte hohe Erwartungen nach Teil 1, die absolut erfüllt wurden. Nie wurde es mir auf den mehr als 1000 Seiten langweilig, schon lange habe ich das Lesen eines solchen Wälzers nicht mehr so genossen! Ich bin einfach begeistert von der Fantasie und dem Witz eines Patrick Rothfuss.

Auch gut haben mir dieses Jahr gefallen:
The Crippled God von Steven Erikson --> Überraschend guter Abschluss von einer meiner absoluten Lieblingsserien, die leider im vorletzten Band sehr abgebaut hatte.

A Dance with Dragons von George R. R. Martin. Lang, lang erwartet und dann verschlungen! Ein typischer Martin - liegt nur nicht auf Platz 1, da mich die Kapitel eines Charas ein bisschen gelangweilt haben. 

Der beste Thriller:
Verblendung von Stieg Larsson
--> War auch gleichzeitig der erste Thriller seit langer Zeit. Mich haben die Geschichte und die Charaktere einfach fasziniert. Sehr spannend und fesselnd!

Gleichzeitig hat mir aber auch Erbarmen  von Jussi Adler-Olsen super gefallen. Hier steht auch der Humor etwas mehr im Vordergrund und die Erzähltechniken sind sehr interessant. 

Dieses Jahr sind von beiden Autoren noch weitere Bücher an der Reihe!



Bester Klassiker:
A Little Princess von Frances Hodgson Burnett
--> Waren nur 2, aber diese Geschichte hat mich am meisten berührt und beschäftigt. Außerdem enthält es viele, viele schöne Zitate.

Bestes Jugendbuch:
Sarahs Traum von Brigitte Blobel
--> Als ich jünger war, habe ich die Bücher immer wieder gelesen. Anfang letzten Jahres hatte ich dann mal wieder Lust auf Ballett-Bücher und hab alle 4 nochmal gelesen. Teil 1 ist immer noch mein Highlight. Vor allem, da es sehr viele rührende und traurige Szenen enthält, bei denen man wirklich mitgeht. 







Beste Reihe:
Ich habe letztes Jahr nur eine komplette Reihe gelesen (siehe oben). Aber wenn ich auch die Reihen dazuzähle, von denen ich schon mehr als 1 Buch gelesen habe, gewinnt wohl die Millennium-Trilogie von Stieg Larsson.

Lustigstes Buch:
Wie jedes Jahr - ein Pratchett! Dieses Mal ist es Rollende Steine. Ich hab mich echt weggeschmissen! 

Flop des Jahres:
Wenn man die abgebrochenen Bücher abzieht, war das eindeutig The Other Lands von David A. Durham. Mir hat Teil 1 wirklich gut gefallen und deshalb war ich sehr enttäuscht, als in Teil 2 eigentlich nichts wichtiges passiert ist und sich alles anfühlte, wie eine riesige Einleitung. Und jetzt nachdem ich so viele schlechte Kritiken zum Abschluss der Trilogie gelesen habe, frage ich mich, ob ich das noch beenden soll. Mal schauen.
Auch nicht so begeistert war ich von Grimm  von Christoph Marzi und Das Kind der Stürme von Juliet Marillier.

Entdeckung des Jahres:

Hello, Mr. Brandon Sanderson! Entschuldigen Sie, dass ich mich so lange geweigert habe, Ihre Bücher zu lesen. 

Schuld war "Elantris", eines seiner ersten Bücher, das mir überhaupt nicht gefallen hat. Der erste "Mistborn"-Teil war ein Spontankauf und es hat mich echt mitgerissen. Freue mich auf alle weiteren Sanderson-Bücher. Mir gefällt besonders, dass er innovativ schreibt und sich eher wenig an Fantasy-Klischees bedient.





Überraschung des Jahres:
Die Hunger Games von Suzanne Collins. Im 2. Versuch. Beim ersten Hören mochte ich es nicht. Ich glaube ich bin einfach kein Hörbuch-Typ. Angeregt vom Trailer und der Empfehlung einer sehr hartnäckigen Freundin habe ich es dann nochmal probiert. Und siehe da - ich war begeistert und habe schon Teil 2 hier liegen!

Buch, das mich immer noch zu Tode langweilt:
Die Krähe von Alison Croggon. Ich weiß selbst nicht, warum ich es immer wieder mit dem Buch probiere. Liegt wahrscheinlich daran, dass es der vorletzte Teil einer Reihe ist und ich den letzten Teil schon hier habe.. Es zieht sich aber einfach wie Kaugummi und die Sprache ist mir zum Teil zu schwülstig. Vielleicht bin ich ja in 10 Jahren durch. Ich gebe nicht auf! Jedes Jahr geht es ein bisschen weiter :D

Das schönste Cover:

Tja, ich hätte das von meinem aktuellen Buch gewählt, aber da es noch nicht ausgelesen ist, kann es nicht in die Statistik eingehen. Ein Cover, das mich umgehauen hat, gab es dieses Jahr als nicht. Trotzdem gefällt mir diese ganz gut.

No comments:

Post a Comment