Thursday, 14 April 2011

Top 10: Die nervigsten weiblichen Fantasy-Charaktere

10. Rhapsody aus den Büchern von Elizabeth Haydon
Die Königin der Mary Sue's! Aber trotzdem recht sympathisch, deshalb "nur" Platz 10.

9. Egwene aus dem "Rad der Zeit" von Robert Jordan 
Kann auch durch Nynaeve ersetzt werden. Neben doofe Namen-haben, zeichnen sich beide durch Zickereien und kindisches, unreifes Verhalten aus.

8. Karrin Murphy aus den "Harry Dresden"-Romanen von Jim Butcher
Was kann sie, außer sich von Harry Dresden retten lassen, weil sie so unfähig ist? Achja, ihn ohne Grund festnehmen und meckern. Schreckliche Person.

7. Leandra aus der "Höhlenwelt-Saga" von Harald Evers
Im Gegensatz zu Rhapsody eine unsympathische und langweilige Mary Sue. Außerdem ist sie öfter nackig als Rhapsody. Und das ohne jeglichen Grund. Von Elizabeth Haydon denkt man nicht, dass sie ein perverses Hirn hat..

6. Arkady Desean aus den "Tide Lord"-Romanen von Jennifer Fallon
Eine von vielen nervigen Fallon-Charakteren. Sooo eine emanzipierte und gebildete Frau, die unbedingt frei sein möchte und sich dabei selten dämlich verhält und immer von irgendwelchen Männern gerettet werden muss. Unglaublich hübsch ist sie natürlich auch. Und jeder Mann will sie.

5. Silverfox aus dem "Spiel der Götter" von Steven Erikson
Uhuu...so geheimnisvoll und clever und mächtig und blablabla... Hätte man Kallor mal machen lassen...

4. Asha Greyjoy aus dem "Lied von Eis und Feuer" von George R. R. Martin 
Die Reihe hat viele wunderbare Charaktere. Asha gehört nicht dazu. Macht die ganze Zeit einen auf Macker und Krieger-Prinzesschen und mobbt ihre Verwandtschaft. Asha FAIL! Die Reihe könnte ruhig ohne sie weitergehen.

3. Elene aus den "Night Angel"-Büchern von Brent Weeks
Hält den Protagonist dauernd auf und spielt den Moralapostel. Muss dauernd gerettet werden und ist immer im Weg.

2. Adrina aus den "Hythrun"-Chronicles von Jennifer Fallon
Nörgelt und zickt nur rum...die ganze....verdammte....Reihe!

1. Melliandra aus "Melliandra" von J.V. Jones
widerspricht sich in Gedanken am laufenden Band und ist ein elendes Klischee. Nervig+klischeehaft+eindimensional in einem. Das kann niemand toppen.

2 comments:

  1. Ich kenne die Personen zwar alle nicht - aber deine Beschreibungen dazu sind ganz wunderbar :DD

    ReplyDelete
  2. Was ist denn mit Catelyn Stark? Besserwisserische Spaßbremse, die Rob voll in die Karre fährt, als sie Jaime nach Hause schickt. Kleinlich und rechthaberische Finanzbeamtin, die zufällig in einem Fantasyroman wiedergeboren wurde.

    ReplyDelete