Friday, 1 April 2011

Rezension: Warrior. Hythrun Chronicles 2 von Jennifer Fallon

Warrior
562 Seiten
Verlag: Tor Books
Erscheinungsjahr: 2007
englische Ausgabe

Kurzbeschreibung
Damin Wolfblade, heir to the High Throne of Hythria, learns "the Rules of Gaining and Wielding Power" from the dwarf Elezaar at the insistence of his powerful mother, Marla, High Prince Lernen's sister. The teenage Damin, along with his siblings, stepsiblings and various other young relatives, find themselves caught up in court intrigue and backstabbing schemes, not to mention an assassination plot or two. As Damin grows to manhood, he learns whom he should hold close, whom he should keep at a distance and just how much of his keen intelligence and political skills he needs to hide. Damin is indeed his mother's son. 


Eigene Meinung
Ich fand das Buch wieder ganz klasse! Es spielt einige Zeit nach Teil 1 und man verfolgt wieder den Werdegang der verschiedenen Personen, obwohl das Hauptaugenmerk jetzt auf anderen Charakteren liegt. Trotzdem kommen Marla, Elezaar und co. nicht zu kurz.
Traurig war ich nur darüber, dass Brakandaran ganz selten vorgekommen ist.
Ich hoffe das ändert sich in Teil 3 wieder.

Wie in Teil 1 gibt es wieder einen Haufen Intrigen, Machtkämpfe.. und tragische Liebesgeschichten. Besonders letzteres hat mir gut gefallen. Auch interessant war es, aus der Sicht einer mittlerweile geisteskranken Person zu lesen, welche sich so lange einredet, dass ihr Handeln legitim ist, bis sie es selber glaubt..
Hat mich an eine Kurzgeschichte von Poe erinnert^^

Was mir dieses Mal nicht so gut gefallen hat, war ein riesiger Zeitsprung.. Nach der Hälfte gibt es einen Cut und die Story überspringt gleich 12 Jahre.
Fand ich schade, denn in der Zwischenzeit sind sicher interessante Sachen passiert
Und leider waren auch ein paar Szenen recht vorhersehbar.. Zum Beispiel die ganze Geschichte um Luciena. Aber anderes wiederum gar nicht. Das gleicht sich ganz gut aus^^

Ich frag mich, ob sich im 3. Teil die Geschichte mit der Dämonenkind-Trilogie überschneidet.. Liegen ja mittlerweile zeitlich ziemlich nah beieinander.

No comments:

Post a Comment