Monday, 28 March 2011

Rezension: Echt zauberhaft von Terry Pratchett

Echt zauberhaft
352 Seiten
Verlag: Goldmann
Erscheinungsjahr: 1997
deutsche Ausgabe

Kurzbeschreibung
Aus dem achatenen Reich (unserem China nicht ganz unähnlich) erreicht die Zauberer der Unsichtbaren Universität ein Hilferuf. Das Land steht kurz vor dem Zusammenbruch, nur der Große Zaubberer könne noch helfen. Man ist ratlos. Wer ist der Große Zaubberer? Da keiner der ehrenwerten Universitätszauberer bereit ist, das Risiko einer so gefahrvollen Reise auf sich zu nehmen, einigt man sich auf den armen Rincewind, da er der einzige ist, der sich mangels Anwesenheit nicht wehren kann. Mit einem magischen "Beamstrahl" befördert man ihn in das achatene Reich, wo er herumirrt und dann recht schnell im Gefängnis landet. Dort trifft er auf die Untergrundkämpfer, die den Hilferuf nach Ankh-Morpork geschickt hatten. Allerdings hat er mit Revolutionen nicht allzu viel am Hut, und so kostet es viel Überzeugungskraft, bis Rincewind mehr oder weniger bereit ist, ihnen zu helfen. Sie stoßen bei ihren Aktionen bald auf die unglaublichste Verbrechertruppe der Welt: den steinalten Cohen mit seiner Grauen Horde, von der wohl keiner jünger als siebzig ist. Und ein bisschen wird Rincewind seinem Ruf als Großer Zaubberer dann doch gerecht, als er auf der Flucht vor irgend etwas auf eine unterirdische Höhle mit Hunderten von tönernen Kriegern stößt, die legendäre Rote Armee. Durch Zufall lernt er, diese Tonfiguren zu steuern, und so steht der Revolution eigentlich nichts mehr im Wege.

Eigene Meinung
Auf dieses Buch hab ich mich sehr gefreut. Die Zauberer und Rincewind sind meine Lieblingscharakteren und dementsprechend habe ich viele lustige Szenen erwartet. Ich wurde auf jeden Fall nicht enttäuscht. Das Buch ist meiner Meinung nach der beste Pratchett bisher. Was sicher auch am Auftritt der "Grauen Horde", angeführt von Cohen, dem Barbar, liegt. Und natürlich deren Lehrer, Herr Zerwelatwurst - einer der besten Namen überhaupt.
Das Buch ist so unglaublich lustig, die Handlung flott und auch das Ende wirkt nicht an den Haaren herbeigezogen. Mehr kann ich eigentlich nicht dazu sagen. Außer, dass ich wirklich begeistert bin und es eine Freude war dieses Buch zu lesen! Bei vielen Stellen hab ich mich echt kaputt gelacht.. Was in der Bahn nicht so ganz gut angekommen ist Komisch eigentlich.

No comments:

Post a Comment